Hurra, es wird … ein Buch!

Hurra, es wird … ein Buch!

    Ich bin eine untreue Ratte, ich gebe es ja zu. Einfach ohne Lebenszeichen abzutauchen und den Blog 12 Monate lang zu ignorieren, ist nicht nett. Aber nach der Heimkehr gab’s nichts Nennenswertes zu berichten, außer dass ich komplett neben mir stand. Ich nicht wusste, was ich schreiben sollte, weil ich die Gefühle, die…

LISSABON: EIN JAHR ÄLTER, KEINEN DEUT WEISER 

LISSABON: EIN JAHR ÄLTER, KEINEN DEUT WEISER 

Vorweg: Ich habe verlängert. Eigentlich sollte heute meine Weltreise zu Ende gehen, der Flug von Lissabon nach Wien war fix gebucht. Aber beim Gedanken daran wurde mir schlecht, in der Magengrube fühlte sich das Ganze gar nicht gut an. Zum einen weil ich emotional noch nicht bereit bin fürs österreichische Sommerwetter und das, was man…

ABRECHNUNG AUF INDISCH (ZUM LACHEN GIBT’S AUCH WAS)

ABRECHNUNG AUF INDISCH (ZUM LACHEN GIBT’S AUCH WAS)

Seit ich in Indien bin, bin ich unbesiegbar. Zumindest auf meinen Magen-Darm-Trakt trifft das zu. Den scheint nichts umzuhauen, weder die Spiegeleier, die ich mir morgen einverleibe noch das  indische Leitungswasser, das beim Zähneputzen durch meine Mundhöhle fließt. Dabei wurden mir vorab Koliken und Schlimmeres prophezeit. „Nach meinem letzten Indien-Trip konnte ich nicht mehr gerade…

INDIEN. ODER: „GOOGLE DAS BITTE MAL …!“

INDIEN. ODER: „GOOGLE DAS BITTE MAL …!“

Neulich, als ich in Delhi im „Indira Gandhi Museum“ herumspazierte, jenem Haus, in der die ehemalige indische Premierministerin bis zu ihrem letzten Tag residierte, dachte ich: „Himmel, ich möchte dieses Land nicht regieren, auch nicht für viel Geld.“ Zum einen, weil so ein Tod durch Attentat nichts Schönes ist. Madame Gandhi wurde am 31. Oktober…

VARANASI: ICH SEHE TOTE MENSCHEN 

VARANASI: ICH SEHE TOTE MENSCHEN 

              Erst dachte ich, es sei nur Staub. „Die könnten hier auch mal wieder wischen“, meinte ich zu Christiane, als wir auf dem Balkon unserer Unterkunft standen. „Schau dir das an“, klopfte ich den Plastiksessel ab, auf dem ich gerade Platz nehmen wollte. „Alles komplett grau! Und da, die…

IM ELEFANTENCAMP: „ALLES PSYCHOPATHEN“

IM ELEFANTENCAMP: „ALLES PSYCHOPATHEN“

  In einer Woche geht es nach Indien. Ein bisschen Delhi, Rajasthan, das Taj Mahal, Varanasi und dann runter in den Süden, nach Kerala. Einen Teil der Strecke wird mich eine Freundin besuchen. Auch wenn ich immer schreibe, dass ich gerne Einsiedlerkrebs bin: Für Indien gilt das nicht, da will ich nicht alleine hin. Zum…

LAOS: NACH ZEHN TAGEN WAR SCHLUSS

LAOS: NACH ZEHN TAGEN WAR SCHLUSS

        Laos und ich sind nicht wirklich Freunde geworden. Wobei, die Formulierung trifft die Sache noch nicht ganz. Die Wahrheit lautet: Ich habe nach 10 Tagen fluchend und entnervt alles hingeschmissen und bin nach Chiang Mai im Norden von Thailand geflohen. Das mag ein wenig überstürzt gewesen sein, aber es war gut…

BURMA: VON MÄNNERRÖCKEN UND ALLWISSENDEN STERNEN

BURMA: VON MÄNNERRÖCKEN UND ALLWISSENDEN STERNEN

  Zu Myanmar wusste ich vorher genau nichts. Das kommt davon, wenn man sich darauf verlässt, dass die beängstigend kluge Schwester, die mich auf diesem Weltreise-Abschnitt besucht hat, eh den Reiseführer liest. In meinem Hirn war nur vermerkt: Myanmar hieß früher mal Burma. Die hatten ein paar Probleme mit der Militärdiktatur, Politikerin Aung San Suu…

1 2 3 5